... zu www.socioweb.de     ...zur Buchvorlage     Info zum Lexikon

Lexikon.
sociologicus

Lexikon. Wissenswertes zur Erwachsenenbildung

Groblernziel

Gruppenarbeit


Grundbildung

... bezeichnet die Minimalvoraussetzungen an Wissensbeständen, Kenntnissen, Fertigkeiten, personalen und sozialen Kompetenzen, die für Orientierung und aktives Handeln in der Gesellschaft notwendig sind. Grundbildung hat zum Ziel, insbesondere bildungsbenachteiligten und lernungewohnten Menschen Lernen zu ermöglichen. Didaktik, Methodik und Organisation der Lernprozesse müssen den Bedürfnissen und Lernvoraussetzungen der Bezugsgruppe entsprechen. Grundbildung ist vom inhaltlichen Umfang her kein feststehend definierter Begriff, da gesellschaftliche Anforderungen und individuelle Lebenslagen steter Entwicklung unterliegen.

Konzepte der Grundbildung sind aus den Erfahrungen der Alphabetisierungsarbeit entstanden. ( Elementarbildung)

Im März 1990 wurde »Grundbildung für alle« auf der UNESCO-Weltkonferenz von Jomtien, Thailand, programmatisch als Aufgabe der Erwachsenenbildung gefordert.

Auf der Bad Boller Tagung »Grundbildung für alle in Schule und Erwachsenenbildung« im Jahr 1995 wurde Grundbildung in ihrer bedeutsamen Rolle für Konzepte des lebensbegleitenden Lernens herausgestellt.

Seit 1993 setzt sich die Bundesarbeitsgemeinschaft Alphabetisierung (seit 1997 »Bundesverband Alphabetisierung e.V.«) für die Einforderung des Rechts auf Alphabetisierung und Grundbildung ein.

Literatur:
Stark, W. / Fitzner, T. / Schubert, Ch. (Hrsg.): Grundbildung für alle in Schule und Erwachsenenbildung. Eine Fachtagung / Evangelische Akademie Bad Boll 1997.
Tröster, M.: Bedeutung der Alphabetisierung und Elementarbildung im Industriestaat Bundesrepublik Deutschland. In: Meisel, K. (Hrsg.): Alphabetisierung, Elementarbildung: Stand und Perspektiven / Deutsches Institut für Erwachsenenbildung. Frankfurt/M. 1996.

Marion Döbert


... zu den Copyrightbestimmungen© 1999 - bearbeitet am: 05.07.1999

... zurück zur vorher besuchten Seite ... nach oben ... zum Inhaltsverzeichnis