logo
 
Sozialer.Konflikt
einsteigenverstehenvertiefenanwendenweiteres
Start  
Seminar
Einführung
Disziplinen
Handeln
Einstellungen
Interaktion
Gruppe
Rolle
Führung
Konflikt
Macht
pfeil
Lexikon  
Vordenker  
Literatur  
Links  
Forum  
Texte  
Training  
Archiv  
   
 
Sitemap  
Hilfe  
Impressum  
   

 

Definition 3

Der soziale Konflikt ist eine besondere Form sozialer Interaktion, nämlich die Auseinandersetzung (oder der Kampf, vgl. M. Weber; oder der Streit, vgl. G. Simmel) um Werte, Macht, um Anrecht auf Ansehen und Lebensstandard oder Lebenschancen.

Bei dieser Auseinandersetzung wird der Versuch unternommen, die eigenen Vorstellungen, den eigenen Willen (eines einzelnen oder eines sozialen Kollektivs (Schulklasse, Arbeitsgruppe, Interessenverband, politische Partei, Gewerkschaft, konfessionelle Gruppe, Nation etc.) gegen den Widerstand des oder der Handlungspartner durchzusetzen.

Solche Auseinandersetzungen werden in der sozialen Praxis aufgrund verschiedenster Ursachen mit den verschiedensten Mitteln und mit unterschiedlicher Intensität geführt. Deshalb haben soziale Konflikte sehr verschiedene Verlaufsformen und es gibt mannigfaltige Regelungs- oder "Lösungs"- Strategien.

Soziale Konflikte sind jeder Sozialstruktur inhärent. "Sozial" bedeutet, dass ein Konflikt auf soziale Ursachen zurückführbar ist und/ oder sich in einem sozialen Bezugsfeld abspielt.

 

Liste fortführen 1. Beispiel 2. Beispiel
Definition 1 und 2 Definition 3

 

 

© 08.06.01 NL